← back

order as social form_7447 order as social form_7653 order as social form_2143 order as social form_2157

 

Ordnung als soziale Form – Landmarken und Hinterlassenschaften
(seit 2011)

Die unterschiedlichen Erscheinungen von Stadtteilen, entstanden durch städtische Raumplanung, architektonische und soziale Texturen, führen zu grundlegenden Fragestellungen: Wie entsteht Identität aus der Anonymität? An welchem Punkt wird das Universale spezifisch? Wann wird die Uniform individuell?

Neu-Arrangieren, Gestalten und Entwickeln des urbanen Raums durch die Bürger basieren auf individuellen und gesellschaftlichen Gewohnheiten, die größtenteils durch persönliche Bedürfnisse und Gefühle geleitet werden. Die Ergebnisse sind subtile und nachhaltige Modifizierungen der Stadtarchitektur und der öffentlichen Räume in ihren authentischen und individuellen Erscheinungen.

Der Workshop richtet seinen Fokus auf die visuelle Erforschung von „Landmarken und Hinterlassenschaften“ in ihren subtilen und offensichtlichen Formen, das Erforschen individueller “Objekte” in ihrer eigenen Geschichte der Funktion oder Funktionsstörung.

„Ordnung als soziale Form“ ist eine aktuelle Projektreihe von Lehrveranstaltungen aus dem Bereich der „Sozialfotografie “, welche  ich in Kooperationen mit Universitäten, Schulen, Kunstvereinen und Museen seit 2006 realisiere.


Weitere Informationen:

News/Archiv
Mark Rothko Art Center, 2015
Daugavpils Presse, 2015